Suche

EMPFEHLUNGEN


HIER KLICKEN
Besonderes Gespräch:
Günther mit Wulfing!
Kleine Englandreise:
Kurzbeschreibung,
kurzfristig melden!

WERTSCHÄTZUNG


Danke sehr für wert-
schätzenden Betrag:

mittels PAYPAL

oder  Überweisen
!
HIER Newsletter-Abo

KORNKREISMUSEUM

UNSER WEBSHOP

RESTE: KK-TATTOOS

tattoo-ad
DETAILS und DESIGNS

SOMMERZEIT: TATTOOZEIT


Zwei Tage nach dem ersten britischen Rapszeichen erschien bei Tarlton (Grafschaft Gloucestershire, nördlich von Bristol) ein weiteres Piktogramm im Raps. Ein 20m-Kreisring mit einliegender Mondsichel und halb so großer Kreisfläche, samt zwei kleinen Trabantenkreisen mit etwa 10m und 15m Abstand von ersterem. Das verblüffende ist, dass alle Kreiselemente speziell geometrisch positioniert sind. Es steckt die gleiche Pyramidenmatrix wie beim zwei Tage zuvor entdeckten Pendelzeichen dahinter, zudem ist das Hauptdesign des neuen Zeichens ein Element des ersten und diese passen größenmäßig übereinander. Die Länge des ersten Zeichens ist 80m und die des neuen nur 40m, ein Zusammenhang drängt sich auf. Es wurden übrigens hier keine verdächtigen Bruchspuren an den Pflanzen gefunden, was aufgrund der Zusammenhänge auch das 1. Rapszeichen als eher echt erscheinen läßt.

Man könnte darin eine Art Planetensystem sehen, denn vieles deutet auf eine astronomische Aussage hin, da zur Entdeckungszeit beider Zeichen die Himmelskörper Mond, Erde, Merkur, Venus und Jupiter (heliozentrisch gesehen) alle auf einem Haufen beieinander "standen". Möglicherweise soll damit die Uranus-Opposition zur Planetenballung gravierende energetische Veränderungen im Sonnensystem anzeigen.