Suche

WERTSCHÄTZUNG


Monetäre Hilfe:
PayPal
KONTO;
WEBSHOP nutzen!
Danke dafür!

UNSER WEBSHOP

KLICK INS BILD

nachtvision

Seit kurz vor Weihnachten 2011 kursiert im Internet ein Nachtsicht-Video, das die menschliche Niederlegung des größten britischen Kornkreises der letzten Saison in Südengland beweisen soll. Der extrem grobkörnige Film wurde vom berüchtigten Antikornkreis-Aktivisten Matthew Williams erst fünf Monate nach Erscheinen dieses riesigen Schlangendesigns vom 29. Juli 2011 ins Netz gestellt. Das Machwerk, für deren Produktion er und seine Hintermänner so lange benötigten, scheint einzig der Absicht zu dienen, das echte Kornkreisphänomen zu verunglimpfen und Verwirrung unter Kornkreisfreunden zu stiften.
Es ist zu vermuten, dass auch jene Gruppe vom britischen Geheimdienst beauftragt und finanziert ist, authentische Kornkreise bis zur Unglaubwürdigkeit in Verruf zu bringen. Matthew Williams wurde bereits im Jahr 2000 als Fälscher entdeckt, von der nicht eingeweihten Polizei in Haft genommen und zu einer Strafe wegen Vandalismus verurteilt. Seither ist er schlauer geworden und operiert vorsichtiger.

Es ist heute bereits mit den Mitteln eines guten Hobbyfilmschnittstudios und genügend Zeit möglich, solch ein absichtlich grobkörniges Pseudo-Video zu erstellen: man nehme die irgendwann nach dem Erscheinen des Zeichens nächtlich gedrehte Originalansicht der Landschaft, kopiere eine digital vorbereitete Animation hinein und lege danach eine ziemliche Unschärfe über alles, um diese Produktionsmethode unkenntlich zu machen.

Wenn man dieses wohl am Computer gefälschte Nachtsichtvideo näher untersucht, kommen mehrere Ungereimtheiten zu Tage, u.a. stimmt die Konstruktion nicht ganz mit dem originalen Feldzeichen überein, weichen einige Lichtspuren von der real befindlichen Lage ab und ist auf Grund des eingeblendeten Zeitcodes mehrmals der absurde Ablauf zu sehen, als ob einzelne Kreisringe innerhalb von wenigen Sekunden ins Getreide getreten worden seien. Das ist auch vom schnellsten "Fälscher" nicht zu schaffen. Alles in allem macht dieses Video viel Wind um Nichts und ist nur ein Anzeichen mehr, wie verzweifelt die Dunkelwelt noch das Ruder ihres besiegelten Untergangs herumreißen möchte. Authentische Kornkreise müssen - ebenso wie die vielen Lichtschiff-Sichtungen der letzten Jahre - unbedingt massenmedial lächerlich gemacht werden, denn eine öffentliche Anerkenntnis dieser Manifestationen aus anderen Welten würde zugleich eine Bankrotterklärung unseres verrotteten Politsystems bedeuten.

Für interessierte Laien wird es zunehmend wichtig, selbst mehr zu hinterfragen und hineinzuspüren, was im Internet und vor allem den herkömmlichen Massenmedien üblicherweise verbreitet bzw. unterdrückt wird! Immer mehr wird die Erkenntnis reifen, dass uns vieles verzerrt präsentiert oder vorenthalten wird, u.a. dass wir nicht allein im Universum sind und kosmische Kontakte längst stattgefunden haben!