Suche

ARKTURUS-BUCH


RUNDBRIEFE 2-wöchig

UNTERSTÜTZEN


PayPal bzw. Konto:
herzlichen Dank!

RUNDBRIEFE 4-wöchig

EMPFEHLUNGEN

UNSER WEBSHOP

AWAKE2PARADISE


Ein Reiseführer ins Leben
Film v. Catharina Roland
Online:Vimeo; DVD:Kauf


Anfang August war ein Reisebus voll österreichischer und ein paar deutscher Croppies auf Inspektion des sensationellen Ammersee-Kornkreises. Trotz des nassen Wetters haben wir im Zeichen auch meditiert und es grob vermessen, wir kamen auf rund 90 m Durchmesser. Das Piktogramm ist insofern besonders, als es wie fast alle anderen bayrischen Kreise seit 2007 auf einer starken Leyline liegt, einer "Lichtader" der Erde, die Richtung Nordosten verläuft, genau dorthin, wo sozusagen als achtes Zeichen etwa 70 km vom Ammersee entfernt exakt das Max Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München liegt. Das ist bedeutsam, weil das neue Zeichen im Klartext eindeutig über Kernfusion spricht, über die im IPP konkret geforscht wird. Das Feldzeichen zeigt das abstrakte Korn(Kern)modell eines sogenannten Tokamak, so der russische Originalname des Fusionsreaktors, der im Westen Stellarator genannt wird. Damit wird vernebelt, dass fast alles von den Russen abgekupfert wurde:


Das Kornzeichen zeigt die magnetisch umwickelte Plasmaspur im Ringreaktor, an dem derzeit geforscht wird (mittels feldstarken supraleitenden Magneten). Der Plasmaeinschluss in einem Hohlreifen scheint die zielführendste Version zu sein. Allerdings wird der erste solche Testreaktor erst in einigen Jahren fertig sein, um diesen Ansatz zu beweisen und dann dauert es nochmals Jahre um einen ersten ökonomisch brauchbaren Fusionsreaktor (eine kleine Sonne auf Erden) zu bauen. Kritische Stimmen sagen, ob es funktioniert, ist eine Frage der Form, soll mehr als die hineingesteckte Energie beim Betrieb herauskommen.


Da setzt der weise Kornkreis an und zeigt wie es geht, bzw. sagt im Klartext (er strotzt nur so von Heiliger Geometrie!), dass nur bei Konstruktionsaufbau des Reaktors in kosmisch abgestimmten Proportionen die Fusion ohne Streuverluste gelingen wird. Man darf gespannt sein, ob die Plasmaphysiker auf den galaktischen Hinweis hören werden oder ob sie weitere Milliarden an Forschungsgeldern sinnlos verbraten. Die Sonne ist ein spirituelles Wesen, weshalb das Projekt spirituelle Plasmaphysiker braucht...

Ausführliche geometrisch, harmonikale Analyse: VIDEO

Erster ARTIKEL: "RUND 100 M - SCHLEIFENRAD AM AMMERSEE / BAYERN"